* Startseite     * Über...     * Archiv








Sinneswechsel?

Ich weiß, ich hab lange nichts geschrieben aber nun juckt es mir in den Fingern.

Ostern... passender zeitpunkt um nun an sinkende Spielerzahlen, neue Regeln und objektive problemfindung von SW zu denken.

Aber wie immer wird erst reagiert wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. In den letzten 2 Jahren ist SW in einen tiefen Brunnen gefallen aus dem es sich - meiner Ansicht - nie wieder befreien wird.

SW stirbt, das ist mir persönlich die letzten wochen bewusster geworden, mir war immer klar das SW nicht mehr das ist was es einmal war aber ich sah für mich und meine ideen und gedanken dort immer einen platz um sie zu entfalten.

Wie so oft in meinem leben stelle ich mir aber momentan die frage nach dem "warum?" SW ist für mich ein moloch geworden, es verschlingt alles was man ihm gibt und gibt nichts wieder her.

Und warum ist SW so für mich? Weil ich schon zum 1000. mal kreative ideen zur spielergewinnung lese die am ende doch nur vergessen werden. Weil immer die selben leute die selben flames abgeben aber selbst ihren arsch nur hochkriegen um für sich selbst was zu machen. Das Nimue als "liebling" der spieler wieder in die öffentlichkeit tritt und aktion ankündigt wobei sie eine der leute ist die immer durch abwesenheit glänzen.  Das  Mera wieder meutert und die chance nutzt zu sagen das der staff einfach scheisse baut - das schlimme ist, er hat teilweise recht aber er ist selbst zu unfähig irgendwas zu verbessern. 

Ich sehe diesen moloch von spielwelt momentan sehr distanziert und mir fehlt selbst die lust weiteres zu schreiben, nicht jetzt, später vielleicht

6.4.07 13:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung